Kohlmeise

5 (99.13%) 23 votes

Das aussehen der Kohlmeise (Parus major)

Die Kohlmeise ist die größte Meisenart Europas, sie zählt zu den häufigsten Gästen am Vogelfutterhaus. Die Kohlmeise kann durchschnittlich 5 Jahre alt werden.

Die Oberseite ist grünlich/blau, unserseits gelb mit einem schwarzen Streifen von der Kehle bis zum Bauch.

Sie haben einen glänzend schwarzen Kopf mit auffallend weißen Wangen.

Die Weibchen sind etwas blasser gefärbt als die Männchen. Kohlmeisen sind äußerst keck und oft sehr akrobatisch. Der bevorzugte Lebensraum sind Wälder, Parks und Gärten.

Genauso wie bei der Blaumeise hat sich der Bestand verschlechtert. Nabu konnte ein Rückgang von – 11%, bei der bundesweiten Vogelzählaktion am Wochenende (12.-14.05.2017) feststellen.

Was fressen Kohlmeisen

Die Kohlmeise gehört auch wie die kleinere Blaumeise zu den Allesfressern. Hauptsächlich ernähren sie sich von Insekten, Früchten, Knospen, ölhaltigen Sämereien. Im Winter von Meisenknödel und -ringen, geschälten Sonnenblumenkernen und Nüsse. Wie ihre Verwandten die Blaumeisen, besuchen auch sie gerne Futterstellen.

Tipp
Fettfutter lässt das kleine Herzchen von Kohlmeisen höher schlagen, denn im Winter benötigen sie einen hohen Anteil an Körnern zusammen mit Fett. Gerne genommen werden auch geschälte Sonnenblumenkerne, Erdnüsse und kleine Sämereien.

Vorlieben am Vogelhaus:

  • Meisenknödel
  • Meisenringe
  • Energieblöcke
  • Kleine Sämereien
  • Erdnüsse gehackt
  • Streufutter
  • Fettfutter
  • Sonnenblumenkerne
  • Wasser ( Vogeltränke )

Nahrung der Blaumeisen in der Natur

  • Insekten
  • Kleinere Larven
  • Blatt- und Schildläuse
  • Ameisen
  • Kleine Sämereien
  • Blatt-und Blütenknospen
  • Wasser ( Vogeltränke )

Tipp
Vögel brauchen frisches, sauberes Wasser zum Trinken und Baden, auch im Winter. Einfach einen Blumentopf-Untersetzer oder ein Suppenteller mit Wasser gefüllt, erfüllt den Zweck oder je nach Geschmack, eine hübsche Vogeltränke kaufen.

Brutverhalten / Geeignete Nistkästen:

Kohlmeisen sind Höhlenbrüter und machen dankbar Gebrauch von Nistkästen mit der Einfluglochgröße 32-34. Das ist der gängige Meisenkasten. Das Weibchen ist für die Auspolsterung des Nestes zuständig. Das Nestmaterial ist meist Moos, Wolle, Haare und Federn. Meist werden 8-10 Eier gelegt, die ausnahmslos von den Weibchen etwa 13-14 Tage bebrütet werden. Die Jungvögel werden von beiden Eltern gefüttert und sind nach circa 15-20 Tagen flügge. Von den Eltern weiter gefüttert werden sie allerdings noch etwa 14 Tage. Kohlmeisen haben meist zwei Jahresbruten.

Interessante Artikel

  • 10000
      Vogelliebhaber sind äußerst besorgt, da sie das Gefühl haben, dass die Anzahl der Gartenvögel immer weiter zurück geht. Auszählungen von staatlichen Instituten bestätigen dies teilweise, denn tatsächlich nimmt die Zahl der Vögel im Vergleich zu den Vorjahren weiter ab. Woran das liegt? Hierfür kann es mehrere Gründe geben, die…
  • 10000
    Meisenkasten: Nistkasten für Meisen Der Meisenkasten ist eine künstliche Nisthilfe für Meisen  wie die Kohl-, Blau-, Sumpf-, Tannen- , Weiden- und Haubenmeise. Meisen zählen zu den Höhlenbrütern und benötigen aus diesem Grund eine besondere Art von Nistkästen. Meisen sind in Laub-, Misch- und Nadelwälder, Parks und in unseren Gärten unterwegs.…
  • 10000
    Wer die heimischen Vögel liebt, möchte natürlich, dass sich diese auch im kalten Winter wohl fühlen. Deshalb stellen viele jedes Jahr ihre Vogelhäuser auf und füttern die Vögel mit gekauftem Futter. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten und es sollte nur qualitativ hochwertiges Futter verwendet werden. In erster Linie muss gewährleistet…
  • 10000
    Meisenknödelhalter aus Metall & Edelstahl Futtersysteme für Fettprodukte Fett ist eine hervorragende Energiequelle für kleine Vögel im Sommer & Winter, wenn ihre Körperreserven schnell aufgebraucht sind. Ein Vogel, der Reserven aufbaut, ist besser gerüstet sich im Winter warm zu halten um mehr Nahrung zu finden. Hier finden Sie Vogelfuttersysteme zum…

Schreiben Sie einen Kommentar