Blaumeise

4.9 (98.67%) 15 votes

Das aussehen der Blaumeise (Cyanistes caeruleus, früher Parus caeruleus)

Die Blaumeise ist etwas kleiner als seine Verwandten die Kohlmeisen.

Allerdings ist sie von der Einzigartigkeit des blau/grün/gelben Gefieders, der weißen Wangen und des schwarzen Augenstichs gut von der Kohlmeise zu unterscheiden. Blaumeisen werden bis zu 5 Jahre alt.

Die Blaumeise ist einer der häufigsten Gartenvogel bei uns, der sich im Winter gerne am Vogelfutterhaus aufhält.

Doch leider befindet sich der Bestand der Blaumeisen im Sinkflug. Nabu konnte einen deutlichen Rückgang von – 10%, bei der bundesweiten Vogelzählaktion am Wochenende (12.-14.05.2017) feststellen.

Was fressen Blaumeisen

Meisen sind Allesfresser, sie lieben Meisenknödel, Meisenringe, Sonnenblumenkerne, kleine Sämereien, Fettfuttermischungen und Erdnüsse. Allerdings mögen sie spezielles Weichfutter das Kleinkrebse, getrocknete Insekten oder Sojaflocken enthält auch ziemlich gerne. Sehr gerne besuchen sie Futterstellen, Nistkästen und Wassertränken in Ihrem Garten und geniessen diese Plätze.

Tipp
Sie lieben Fettfutter, Waldvogelfutter und geschälte Sonnenblumenkerne und Erdnussbruch oder gehackte Erdnüsse

Vorlieben am Vogelhaus:

  • Meisenknödel
  • Meisenringe
  • Energieblöcke
  • Kleine Sämereien
  • Erdnüsse gehackt
  • Streufutter
  • Fettfutter
  • Sonnenblumenkerne
  • Wasser ( Vogeltränke )

Nahrung der Blaumeise in der Natur

  • Kleinere Larven
  • Blatt- und Schildläuse
  • Spinnen
  • Kleine Sämereien
  • Blatt-und Blütenknospen, sowie Pollen
  • Wasser ( Vogeltränke )

Tipp
Vögel brauchen frisches, sauberes Wasser zum Trinken und Baden, auch im Winter. Einfach einen Blumentopf-Untersetzer oder ein Suppenteller mit Wasser gefüllt, erfüllt den Zweck oder je nach Geschmack eine hübsche Vogeltränke kaufen.

Brutverhalten / Geeignete Nistkästen:

Blaumeisen sind Höhlenbrüter genauso wie alle anderen Meisenarten. Sie benötigen Nisthilfen da alter Baumbestand selten geworden ist. Sie bevorzugen Nistkästen mit einer 28er Lochgröße. Das Nestmaterial ist meist Moos, Wolle, Haare und Federn. Meist werden 7-14 Eier bebrütet über eine Brutdauer von insgesamt 13-15 Tagen. Die Nestlingszeit bis zum ersten Ausflug beträgt weitere 17-19 Tage. Blaumeisen haben in der Regel zwei Jahresbruten. Kohlmeisen benötigen eine 34er Lochgröße, Tannenmeisen eine 26er Lochgröße.

Interessante Artikel

  • 10000
      Vogelliebhaber sind äußerst besorgt, da sie das Gefühl haben, dass die Anzahl der Gartenvögel immer weiter zurück geht. Auszählungen von staatlichen Instituten bestätigen dies teilweise, denn tatsächlich nimmt die Zahl der Vögel im Vergleich zu den Vorjahren weiter ab. Woran das liegt? Hierfür kann es mehrere Gründe geben, die…
  • 10000
    Meisenkasten: Nistkasten für Meisen Der Meisenkasten ist eine künstliche Nisthilfe für Meisen  wie die Kohl-, Blau-, Sumpf-, Tannen- , Weiden- und Haubenmeise. Meisen zählen zu den Höhlenbrütern und benötigen aus diesem Grund eine besondere Art von Nistkästen. Meisen sind in Laub-, Misch- und Nadelwälder, Parks und in unseren Gärten unterwegs.…
  • 10000
    Wer die heimischen Vögel liebt, möchte natürlich, dass sich diese auch im kalten Winter wohl fühlen. Deshalb stellen viele jedes Jahr ihre Vogelhäuser auf und füttern die Vögel mit gekauftem Futter. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten und es sollte nur qualitativ hochwertiges Futter verwendet werden. In erster Linie muss gewährleistet…
  • 10000
    Meisenknödelhalter aus Metall & Edelstahl Futtersysteme für Fettprodukte Fett ist eine hervorragende Energiequelle für kleine Vögel im Sommer & Winter, wenn ihre Körperreserven schnell aufgebraucht sind. Ein Vogel, der Reserven aufbaut, ist besser gerüstet sich im Winter warm zu halten um mehr Nahrung zu finden. Hier finden Sie Vogelfuttersysteme zum…

Schreiben Sie einen Kommentar