Blaumeisen

Das aussehen der Blaumeise (Cyanistes caeruleus, früher Parus caeruleus)

Die Blaumeise ist etwas kleiner als seine Verwandten die Kohlmeisen.

Allerdings ist sie von der Einzigartigkeit des blau/grün/gelben Gefieders, der weißen Wangen und des schwarzen Augenstichs gut von der Kohlmeise zu unterscheiden. Blaumeisen werden bis zu 5 Jahre alt.

Die Blaumeise ist einer der häufigsten Gartenvogel bei uns, der sich im Winter gerne am Vogelfutterhaus aufhält.

Doch leider befindet sich der Bestand der Blaumeisen im Sinkflug. Nabu konnte einen deutlichen Rückgang von – 10%, bei der bundesweiten Vogelzählaktion am Wochenende (12.-14.05.2017) feststellen.

Was fressen Blaumeisen

Meisen sind Allesfresser, sie lieben Meisenknödel, Meisenringe, Sonnenblumenkerne, kleine Sämereien, Fettfuttermischungen und Erdnüsse. Allerdings mögen sie spezielles Weichfutter das Kleinkrebse, getrocknete Insekten oder Sojaflocken enthält auch ziemlich gerne. Sehr gerne besuchen sie Futterstellen, Nistkästen und Wassertränken in Ihrem Garten und geniessen diese Plätze.

Tipp
Sie lieben Fettfutter, spezielles Meisenfutter, Waldvogelfutter und geschälte Sonnenblumenkerne und Erdnussbruch oder gehackte Erdnüsse

Vorlieben am Vogelhaus:

Nahrung der Blaumeise in der Natur

  • Kleinere Larven
  • Blatt- und Schildläuse
  • Spinnen
  • Kleine Sämereien
  • Blatt-und Blütenknospen, sowie Pollen
  • Wasser ( Vogeltränke )

Tipp
Vögel brauchen frisches, sauberes Wasser zum Trinken und Baden, auch im Winter. Einfach einen Blumentopf-Untersetzer oder ein Suppenteller mit Wasser gefüllt, erfüllt den Zweck oder je nach Geschmack eine hübsche Vogeltränke kaufen.

Brutverhalten / Geeignete Nistkästen:

Blaumeisen sind Höhlenbrüter genauso wie alle anderen Meisenarten. Sie benötigen Nisthilfen da alter Baumbestand selten geworden ist. Sie bevorzugen Nistkästen mit einer 28er Lochgröße. Das Nestmaterial ist meist Moos, Wolle, Haare und Federn. Meist werden 7-14 Eier bebrütet über eine Brutdauer von insgesamt 13-15 Tagen. Die Nestlingszeit bis zum ersten Ausflug beträgt weitere 17-19 Tage. Blaumeisen haben in der Regel zwei Jahresbruten. Kohlmeisen benötigen eine 34er Lochgröße, Tannenmeisen eine 26er Lochgröße.

Was fressen Vögel am Vogelhaus ?

Buntspechte

Buntspechte (Dendrocopos major Syn Picoides major) sind in etwa singdrosselgroß, haben ein auffallend prächtiges schwarz-weiß-rotes Gefieder, mit großen weißen Schulterflecken und rotem Hinterbauch. Zusätzlich besitzen…

Kohlmeisen

Das aussehen der Kohlmeise (Parus major) Die Kohlmeise ist die größte Meisenart Europas, sie zählt zu den häufigsten Gästen am Vogelfutterhaus. Die Kohlmeise kann durchschnittlich…

Blaumeisen

Das aussehen der Blaumeise (Cyanistes caeruleus, früher Parus caeruleus) Die Blaumeise ist etwas kleiner als seine Verwandten die Kohlmeisen. Allerdings ist sie von der Einzigartigkeit…

Bergfinken

Das aussehen der Bergfinken (Fringilla montifringilla)Der Bergfink sieht seinem nahen Verwandten, dem Buchfink, ziemlich ähnlich. Allerdings ist er durch seine orange Brust und Schulter und…

Amseln

Das aussehen der Amsel (Turdus merula) Farblich unterscheiden sich Amselmännchen und Amselweibchen voneinander. Während das Gefieder der Männchen durchgehend schwarz gefärbt ist und sie einen…

Schreibe einen Kommentar